Unser Team

Dr. Jürgen Spieker
(Dipl. Biologe)

Dr. Jürgen Spieker ist Gründer und Inhaber der KLS Gewässerschutz GmbH. Der Diplom-Biologe/Limnologe blickt inzwischen auf eine über 30-jährige Erfahrung im Bereich Gewässeruntersuchung, Gewässerbewertung und Gewässersanierung/-restaurierung zurück. Mit seiner Dissertation „Künstliche Sauerstoffanreicherung und ihre Auswirkung auf ein mischwasserbelastetes urbanes Gewässer“ setzte er bereits vor der KLS-Gründung einen Schwerpunkt auf Gewässer, die einer starken Nutzung durch den Menschen unterliegen. Dr. Jürgen Spieker ist Mitglied in zahlreichen Fachgremien, die sich mit der Sanierung und Restaurierung von Seen, mit der Nutzung von Badeseen sowie der Optimierung der Qualität und des Betriebes von Naturbädern bzw. Schwimm- und Badeteichanlagen befassen.

Inga Eydeler-Jäppinen setzte die Schwerpunkte ihres Studiums an der Universität Hamburg in die Bereiche Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Biochemie und Zoologie. In ihrer Diplomarbeit „Untersuchungen zur mikrobiellen Verfügbarkeit von DOM unterschiedlichen Molekulargewichtes in der Unterelbe“ beschäftigte sie sich intensiv mit dem Stoffhaushalt der Unterelbe. Die Diplom-Biologin ist seit 1999 Mitarbeiterin bei KLS, wo ihre Kernkompetenzen in der gewässerökologischen Untersuchung und Bewertung von Naturbädern, Badeseen, Seen nach EG-WRRL und urban geprägten Fließgewässern liegen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bestimmung und Bewertung des Phytoplanktons und des Makrozoobenthos.

Inga Eydeler-Jäppinen
(Dipl. Biologin)

Inga Eydeler-Jäppinen
(Dipl. Biologin)

Inga Eydeler-Jäppinen setzte die Schwerpunkte ihres Studiums an der Universität Hamburg in die Bereiche Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Biochemie und Zoologie. In ihrer Diplomarbeit „Untersuchungen zur mikrobiellen Verfügbarkeit von DOM unterschiedlichen Molekulargewichtes in der Unterelbe“ beschäftigte sie sich intensiv mit dem Stoffhaushalt der Unterelbe. Die Diplom-Biologin ist seit 1999 Mitarbeiterin bei KLS, wo ihre Kernkompetenzen in der gewässerökologischen Untersuchung und Bewertung von Naturbädern, Badeseen, Seen nach EG-WRRL und urban geprägten Fließgewässern liegen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bestimmung und Bewertung des Phytoplanktons und des Makrozoobenthos.

Holger Göring
(Dipl. Biologe)

Holger Göring setzte die Schwerpunkte seines Biologie-Studiums an den Universitäten Bielefeld und Hamburg in die Bereiche Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Naturschutz und Mikrobiologie. In seiner Diplomarbeit untersuchte er die Phosphorbindungsformen im Sediment eines intensiv genutzten Hamburger Badesees. Der Diplom-Biologe ist seit 1999 Mitarbeiter bei KLS, wo er sich schwerpunktmäßig mit der Untersuchung und Bewertung von Badeseen im Hinblick auf deren Sanierungs- und Restaurierungsmöglichkeiten beschäftigt. Weitere Kernkompetenzen liegen in der Bestimmung und Bewertung des Zooplanktons sowie in der Nährstoffanalytik. Neben der fachlichen Arbeit übernimmt er seit 2019 als Prokurist auch Aufgaben der Geschäftsführung.

Dr. Ute Müller studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte im Max-Planck-Institut für Limnologie in Plön. In ihrer Dissertation setzte sie Schwerpunkte auf Stoffhaushalt, Phytoplankton und Primärproduktion verschiedener ostholsteinischer Seen. Auch bei dem folgenden Post-Doc. Stipendium am Max-Planck-Institut für Limnologie in Plön sowie als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft der Universität Hamburg beschäftigte sie sich schwerpunktsmäßig mit Phytoplankton, Phytobenthos und Makrophyten. Dr. Ute Müller ist seit 2007 Mitarbeiterin bei KLS, wo ihre Kernkompetenz in der Bestimmung und Bewertung von Phytoplankton und Phytobenthos nach EG-WRRL liegt.

Dr. Ute Müller
(Dipl. Biologin)

Dr. Ute Müller
(Dipl. Biologin)

Dr. Ute Müller studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte im Max-Planck-Institut für Limnologie in Plön. In ihrer Dissertation setzte sie Schwerpunkte auf Stoffhaushalt, Phytoplankton und Primärproduktion verschiedener ostholsteinischer Seen. Auch bei dem folgenden Post-Doc. Stipendium am Max-Planck-Institut für Limnologie in Plön sowie als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft der Universität Hamburg beschäftigte sie sich schwerpunktsmäßig mit Phytoplankton, Phytobenthos und Makrophyten. Dr. Ute Müller ist seit 2007 Mitarbeiterin bei KLS, wo ihre Kernkompetenz in der Bestimmung und Bewertung von Phytoplankton und Phytobenthos nach EG-WRRL liegt.

Dr. Stefanie Hirch
(Dipl. Biologin)

Dr. Stefanie Hirch studierte Biologie an der Universität Bremen und arbeitete anschließend am Zentrum für Marine Tropenökologie und in der Forschung in Küstengewässern an der Universität Stockholm. Sie promovierte am Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft der Universität Hamburg zum Thema Nahrungsnetz-Beziehungen an unterseeischen Bergen im Nordostatlantischen Ozean. Mit Hilfe biochemischer Marker (stabile Isotope, Fettsäuren) und Mageninhaltsuntersuchungen untersuchte sie Nahrungsflüsse zwischen partikulärem organischen Material, Zooplankton, Makrozoobenthos und benthopelagischen Fischen. Seit 2010 ist sie Mitarbeiterin bei KLS, wo ihre Schwerpunkte in der gewässerökologischen Untersuchung und Bewertung von Naturfreibädern und privaten Schwimmteichen liegen.

Klaus-Thorsten Tegge ist Ingenieur für Umwelttechnik mit dem Schwerpunkt Gewässerschutz. Seit 2012 bei KLS, bringt er Erfahrungen aus über 20 Berufsjahren in Industrie, Planung und Verwaltung mit. Mit seinem Arbeitsschwerpunkt „Niederschlags- und Straßenabwasserbehandlung“ ist er sowohl beratend als auch planerisch tätig. Daneben besitzt er umfangreiche Kenntnisse in der Planung, Umsetzung und Bewertung von Maßnahmen zur Gewässersanierung.

Klaus-Thorsten Tegge
(Dipl. Ingenieur)

Klaus-Thorsten Tegge
(Dipl. Ingenieur)

Klaus-Thorsten Tegge ist Ingenieur für Umwelttechnik mit dem Schwerpunkt Gewässerschutz. Seit 2012 bei KLS, bringt er Erfahrungen aus über 20 Berufsjahren in Industrie, Planung und Verwaltung mit. Mit seinem Arbeitschwerpunkt „Niederschlags- und Straßenabwasserbehandlung“ ist er sowohl beratend als auch planerisch tätig. Daneben besitzt er umfangreiche Kenntnisse in der Planung, Umsetzung und Bewertung von Maßnahmen zur Gewässersanierung.

Dr. Antje Kakuschke
(Dipl. Biologin)

Dr. Antje Kakuschke studierte Biologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberge und an der Universität Hamburg mit dem Fokus Hydrobiologie, Zoologie, Biochemie und Mikrobiologie. Sie promovierte am Helmholtz-Zentrum Geesthacht zum Thema des Einflusses von Umweltschadstoffen auf das Immunsystem von Meeressäugern. Neben Schadstoffanalysen, Zell-Experimenten und mikroskopischen Untersuchungen organisierte sie Freilandkampagnen zur Untersuchung der Seehunde im Elbeästuar. Ihre Ergebnisse sind in einer Vielzahl von Publikationen und Tagungsbeiträgen veröffentlicht. Eine weitere Kernkompetenz liegt in der Wissenschaftskommunikation. Auf Expeditionen in die Arktis und Antarktis vermittelt sie ökologisches Wissen mit dem Fokus Plastikmüll, Klimawandel und Schadstoffe. Seit 2017 ist sie Mitarbeiterin von KLS und arbeitet vertieft im Bereich Gewässerökologie insbesondere des Qualitätsmanagements von Naturfreibädern.

Johannes Krohn studierte Forstwissenschaften und Geoökologie an den Universitäten Göttingen, Umeå (Schweden) und Lissabon. Dabei setzte er den Schwerpunkt auf die klimabedingten Anpassungen von Stoffkreisläufen (Nährstoffe und Treibhausgase) in Torf- und Tundraböden, und betrachtete deren Interaktion mit aquatischen Ökosystemen. Die Ergebnisse seiner Arbeit veröffentlichte er in internationalen naturwissenschaftlichen Fachzeitschriften. Johannes ist seit 2018 Mitarbeiter bei KLS, wobei sein Schwerpunkt in der Sanierung und Restaurierung von urbanen Gewässern liegt. Dabei übernimmt er vertieft die fachliche Planung und Begleitung von Entschlammungsmaßnahmen.

Johannes Krohn
(M. Sc. Geoökologe)

Johannes Krohn
(M. Sc. Geoökologe)

Johannes Krohn studierte Forstwissenschaften und Geoökologie an den Universitäten Göttingen, Umeå (Schweden) und Lissabon. Dabei setzte er den Schwerpunkt auf die klimabedingten Anpassungen von Stoffkreisläufen (Nährstoffe und Treibhausgase) in Torf- und Tundraböden, und betrachtete deren Interaktion mit aquatischen Ökosystemen. Die Ergebnisse seiner Arbeit veröffentlichte er in internationalen naturwissenschaftlichen Fachzeitschriften. Johannes ist seit 2018 Mitarbeiter bei KLS, wobei sein Schwerpunkt in der Sanierung und Restaurierung von urbanen Gewässern liegt. Dabei übernimmt er vertieft die fachliche Planung und Begleitung von Entschlammungsmaßnahmen.

Sandra Werb
(Dipl. Geoökologin)

Sandra Werb studierte an der Universität Bayreuth, mit einem Fokus auf Hydrologie und Hydrogeologie. Danach untersuchte sie an der Universität Potsdam Sedimenttransportprozesse natürlicher Fließgewässer in mediterranen Einzugsgebieten. Seit Ende 2019 unterstützt sie KLS schwerpunktmäßig in der Untersuchung und Bewertung von Gewässern und deren Einzugsgebiete sowie in der Erstellung von Konzepten zu Restaurierungs- und Sanierungsmaßnahmen.

KLS Gewässerschutz GmbH
Neue Große Bergstraße 20
22767 Hamburg

Tel.: 040 / 38 61 44 60
Fax: 040 / 380 66 82
info@kls-gewaesserschutz.de

Kundenlogin